Elternarbeit im Schulelternrat

Der Schulelternrat

Starke Kinder – starke Eltern. Für ein Gelingen des Schulalltags und schließlich für den schulischen Erfolg der Kinder ist Einigkeit gefragt. Dafür ist es wichtig, dass die Eltern mit den Schulstrukturen vertraut sind und sich sowohl Lehrer als auch Eltern Ihrer gemeinsamen Verantwortung für den Erziehungsprozess bewusst sind. Elternarbeit will hier anknüpfen und die Verbindung zwischen Elternhaus und Schule stärken.

Es gibt noch weitere Gründe, sich im Rahmen der Elternarbeit zu engagieren, denn…

  • je mehr Eltern sich beteiligen, umso leichter wird es für alle, umso mehr Durchsetzungskraft erlangen Elterninteressen
  • gemeinsam mit anderen Engagierten zu arbeiten, macht Spaß.
  • nur wer selbst Vorschläge einbringt, kann auch berechtigt kritisieren.
  • es bedarf keiner Ausbildung zum Elternvertreter. Gefragt ist gesunder Menschenverstand. Jeder wächst mit seiner Aufgabe und muss nicht perfekt sein.
  • Kinder sind stolz auf engagierte Eltern.
  • sie wissen mehr über das Umfeld Ihres Kindes.

Wie setzt sich der Schulelternrat zusammen?

Der Schulelternrat setzt sich aus allen Klassenelternratsvorsitzenden oder den jeweiligen Vertretern einer Schule zusammen. Aus deren Mitte wählt er einen Vorstand mit bis zu acht Mitgliedern. Die Vorsitzenden der Schulelternräte oder ein anderes ihrer Mitglieder bilden den Kreis- oder Stadtelternrat.

Schulelternrat

Mitglieder im Schulelternrat

 

…sind die Elternvertreter aus den jeweiligen Klassen.

Kontakt

Ihr Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Bitte geben Sie folgenden Text ein: captcha